T1600G-28TS  |  tpNMS

T1600G-28PS
JetStream 24-Port Gigabit-Smart-PoE+-Switch mit 4 SFP-Slots

  • 24 Gigabit-RJ45-Ports (Auto-MDI/MDIX), 4 SFP-Slots
  • alle 24 Ports PoE+-fähig (IEEE 802.3at) z.B. für Access-Points, IP-Telefone
  • PoE-Leistung bis zu 30W pro Port / bis zu 192W Gesamtleistung
  • 802.1Q-VLAN (4K VLANs), MAC-basierte und Protokoll-basierte VLANs
  • IGMP-Snooping V1/V2/V3 bis zu 256 Gruppen
  • Spanning-Tree STP/RSTP/MSTP, BPDU Filter/Guard
  • Link Aggregation statisch/802.3ad LACP (bis zu 14 Gruppen)
  • 802.1p CoS/DSCP-Priorität für optimierte Sprach- und Video-Anwendungen
  • L2/L3/L4-ACL, Port-Sicherheit, Port/Flow-basiertes Rate-Limiting
  • Broadcast-/Multicast-/Unknown-Unicast-Storm-Control
  • SNMP v1/v2c/v3 Management, RMON (Gruppen 1, 2, 3 und 9)
  • Web-Oberfläche via HTTP/HTTPS, CLI-Zugriff via SSH, telnet
  • Stromversorgung über internes 230V-Netzteil
  • Energieverbrauch max. 28,2W ohne PoE, max. 264,8W mit PoE

Erfahren Sie mehr über TP-Links PoE-Technologie »

Datenblatt T1600G-28PS  Support für T1600G-28PS

Produktfunktionalitäten

TP-LINKs Gigabit-Smart-Poe+-Switch T1600G-28PS ist mit vier SFP-Slots und 24 Gigabit-PoE+-Ports ausgestattet. Letztere geben insgesamt bis zu 192W Leistung ab, genug, um beispielsweise Access-Points oder IP-Kameras zu speisen. Er bietet Enterprise Class QoS, zahlreiche Sicherheitsstrategien und umfassende Layer-2-Managementfunktionen und stellt damit eine kostengünstige Lösung für kleine und mittlere Unternehmen dar.

Das statische Routing sorgt dafür, dass Sie Ihren internen Datenverkehr noch effizienter routen können. Storm Control schützt vor Broadcast-, Multicast- und unbekannten Unicast-Stürmen. 802.1x- und RADIUS-Authentifizierung ermöglichen weitere Möglichkeiten der Nutzerauthentifizierung, Quality of Service (QoS, L2 bis L4) sorgt für optimiertes Traffic-Management und schnellere und reibungslose Datentransfers. Dank benutzerfreundlicher Web-Oberfläche, einem Command Line Interface (CLI), SNMP und RMON, ermöglicht der T1600G-28PS eine schnelle Einrichtung und Konfiguration mit kürzeren Ausfallzeiten. Für Arbeitsgruppen und Abteilungen, die einen kostengünstigen Layer-2-PoE-Switch und Gigabit-Leistung benötigen, ist der Gigabit-Smart-Switch T1600G-28PS die perfekte Einsteigerlösung in die Oberklasse.

Power over Ethernet gemäß IEEE 802.3at/af

Der T1600G-28PS verfügt über 24 10/100/1000Mbps-RJ45-Ports, die 802.3at/af-kompatibles PoE mit einer Gesamtleistungsabgabe von 192W liefern, um 802.3at/af-kompatible Powered Devices zu speisen. Der T1600G-28PS stellt eine kompakte und flexible Lösung dar, um Access-Points oder IP-Kameras in Unternehmensnetzen jeder Größenordnung über PoE zu betreiben.

Zahlreiche Layer-2-Features

Für weitere Layer-2-Switch-Anwendungen unterstützt der T1600G-28PS die komplette Reihe der Layer-2-Features wie 802.1Q-Tag-VLAN, Portisolierung, Port-Mirroring, STP/RSTP/MSTP, Link-Aggregation sowie Flusskontrolle nach IEEE802.3x. Zudem bietet der Switch erweiterte Funktionen für die Netzwerkpflege, wie Loopback-Erkennung, Kabeldiagnose und IGMP-Snooping. IGMP-Snooping stellt sicher, dass der Switch den Stream in intelligenter Weise nur an die entsprechenden Abonnenten weiterleitet, wogegen IGMP-Drosselung und Filterung unautorisierten Multicast-Zugriff der User auf Port-Ebene verhindern.

IPv6-Unterstützung

Der T1600G-28PS unterstützt verschiedene IPv6-Funktionen in seinem IPv4/IPv6 Dual Stack wie MLD-Snooping, PMTU-Discovery und IPv6 Neighbor Discovery, die eine problemlose Migration zu IPv6 sicherstellen.

Erweiterte QoS-Merkmale

Der Switch verfügt über umfassende QoS-Eigenschaften für die Integration von Sprach-, Daten- und Videodiensten in einem Netzwerk. Der Administrator legt die Priorität des Verkehrs basierend auf mehreren Variablen fest, u.a. Port-, 802.1p- und DSCP-Priorität, um sicherzustellen, dass Sprach- und Video-Übertragungen immer klar, reibungslos und störungsfrei verlaufen.

Enterprise Level Management Features

Der T1600G-28PS ist benutzer- und verwaltungsfreundlich. Er unterstützt viele benutzerfreundliche standardmäßige Managementfunktionen, z.B. eine intuitive, Web-basierte grafische Benutzeroberfläche (GUI), ein Command Line Interface (CLI), SNMP (v1/2/3), RMON-Support für den Abruf wichtiger Statusinformationen sowie den Versand von Traps zu abnormalen Ereignissen.

Ein Dual-Image-Speicher für die Firmware des Switches verringert die Ausfallzeit bei Firmware-Aktualisierungen.